Die Zahl der höherklassigen Vereinsspieler pro Mannschaft ist begrenzt. So dürfen pro Team maximal 5 Spieler eingesetzt werden, die in der Herren-Nordharzliga, A-Jugend-Bezirksliga bzw. B-Jugend-Landesliga oder höher aktiv sind. Von diesen 5 Spielern dürfen wiederum maximal 3 Spieler eingesetzt werden, die in der Herren-Bezirksliga, A-Jugend-Landesliga oder B-Jugend-Niedersachsenliga oder höher spielen, dies gilt für Fußballer anderer Landesverbände entsprechend nach Absprache. Hier gilt im Sinne des Fair-Plays die Selbstkontrolle. Teams, die dieses Kontingent überschreiten, werden vom Turnier ausgeschlossen. Insgesamt können je Team maximal 12 Spieler gemeldet werden.

Da zuletzt immer wieder Teams versucht haben, die Limitierung von höherklassigen Spielern durch verschiedene Gründe zu umgehen, gilt ab sofort null Toleranz. Ein Vereinswechsel, eine Wechselsperre, eine Verletzung sind keine Ausschlussgründe für die Anwendung der Regel. Für Spieler aus tieferen Klassen oder Jugend-Teams, die mindestens 3 mal in einer höheren Klasse aufgelaufen sind, ist die höhere Klasse für die Regel anzuwenden. Ausnahme ist, wenn ein Spieler keine 3 Einsätze in einem höherklassigen Team hatte und in eine tiefere Klasse wechselt.